Settimana Coppi e Bartali 2016

(ITA/2.1) - Siegerliste Settimana Internazionale di Coppi e Bartali

Et. Startort           Zielort                km   Etappensieger    Leader
1.a Gatteo Gatteo 96 Manuel Belletti Manuel Belletti
1.b Gatteo a Mare Gatteo 132 Gazprom-Rusvelo Artur Jerschow
2. Riccione Sogliano al Rubicone 154 Sergej Firsanow Sergej Firsanow
3. Calderara di Reno Crevalcore 172 Jakub Mareczko Sergej Firsanow
4. Pavullo Pavullo 163 Stefano Pirazzi Sergej Firsanow
2) Teamzeitfahren

Firsanow 3 Sekunden vor Finetto

Sergej Firsanow (Gazprom) holte den Gesamtsieg bei der Settimana Coppi e Bartali 2016. Der 33-hährige Russe hatte nach 4 Tagen und 5 Etappen 3 Sekunden Vorsprung vor Mauro Finetto (Unieuro). Den 3. Platz belegte Gianni Moscon (Sky) mit 19 Sekunden Rückstand.

Wegen der vielen gleichzeitig stattfindenden Rennen war die Besetzung bei Coppi e Bartali 2016 wieder mau: Aus der WorldTour reisten nur Sky und Dimension Data in die Emilia-Romagna, und das jeweils mit der dritten Garnitur.

Im Etappenplan der Settimana Coppi e Bartali 2016 standen 2 bergige Etappen im Apennin mit Schlussrunden um Sogliano al Rubicone (2. Etappe) und Pavullo (4. Etappe). Der erste der 4 Renntage war 2-geteilt mit zunächst einer hügligen Halbetappe und dann einem Teamzeitfahren am Nachmittag. Nur die flache 3. Etappe der Settimana Coppi e Bartali 2016 deutete auf einen lupenreinen Massensprint hin.

Im ersten Abschnitt der geteilten 1. Etappe gewann Manuel Belletti (Southeast) im Massensprint vor Matteo Pelucchi (Italien) und Mattia Gavazzi (Amore & Vita). Im Teamzeitfahren am Nachmittag, in dem die Rennställe ihre 8-Mann-Kader in 2 Formationen mit je 4 Mann aufteilen mussten, war die erste Garnitur von Gazprom-Rusvelo klar am schnellsten - 12 Sekunden vor Rally, 13 vor Unieuro, 17 vor Southeast, je 19 vor einer italienischen Nationalauswahl, Androni und Trefor und 19 vor Sky.

Auf der 2. Etappe setzte sich Sergej Firsanow 15 Sekunden vor Mauro Finetto durch, obwohl Firsanow am Vortag interessanterweise gar nicht in der Siegerformation vertreten war, sondern im B-Team mit 25 Sekunden Zeitverlust. Für die Gesamtführung 7 Sekunden vor Finetto reichte es trotzdem, weil das Feld am Schlussrundkurs mit dem 3-mal zu fahrenden Monte Tiffi völlig auseinanderfiel. Den 3. Platz in der Tageswertung erreichte Gianni Moscon mit 17 Sekunden Rückstand.

Die Massenankunft der 3. Etappe entschied Jakub Mareczko (Southeast) für sich. Er verwies Mattia Gavazzi und Ioannis Tamouridis (Synergy Baku) auf die Plätze.

Die wieder schwierigere 4. Etappe gewann Stefano Pirazzo (Bardiani) mit 16 Sekunden vor Clemens Fankhauser (Tirol). Auf dem 7. Platz rettete Firsanow den Gesamtsieg knapp gegen Finetto, der in der gleichen Gruppe wie Firsanow den 3. Platz in der Tageswertung belegte und dafür durch die 4 Sekunden Zeitgutschrift noch auf 3 Sekunden im Endklassement herankam.

Do 24. bis So 27. März
Endklassement Settimana Internazionale Coppi e Bartali 2016
1. Sergej Firsanow (RUS) - Gazprom-Rusvelo 14:14:58
2. Mauro Finetto (ITA) - Unieuro-Wilier +0:03
3. Gianni Moscon (ITA) - Sky +0:19
4. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF +0:21
5. Sebastian Henao (COL) - Sky +0:34
6. Giulio Ciccone (ITA) - Bardiani CSF +0:38
7. Matteo Busato (ITA) - Southeast-Venezuela +0:41
8. Rinaldo Nocentini (ITA) - Italien +0:45
9. Eliot Lietaer (BEL) - Topsport Vlaanderen +0:49
10. Rodolfo Torres (COL) - Androni Giocattoli +0:54
11. Mikel Landa (ESP) - Sky +0:59
12. Clemens Fankhauser (AUT) - Tirol +1:01
13. Floris de Tier (BEL) - Topsport Vlaanderen +1:15
14. Antonio Santoro (ITA) - Meridiana-Kamen +1:18
15. Matija Kvasina (CRO) - Synergy Baku +1:21
16. Pierpaolo Ficara (ITA) - Amore & Vita +1:22
17. Egan Arley Bernal (COL) - Androni Giocattoli +1:44
18. Domen Novak (SLO) - Adria Mobil +1:48
19. Jure Golcer (SLO) - Adria Mobil +1:56
20. Danilo Celano (ITA) - Amore & Vita +2:30
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Settimana Coppi e Bartali 2016