Großbritannien-Rundfahrt 2016

(GBR/2.HC) - Siegerliste Großbritannien-Rundfahrt

Et. Startort       Zielort           km   Etappensieger      Leader
1. Glasgow Castle Douglas 168 André Greipel André Greipel
2. Carlisle Kendal 195 Julien Vermote Julien Vermote
3. Congleton Knutsford 183 Ian Stannard Julien Vermote
4. Denbigh Builth Wells 217 Dylan Groenewegen Julien Vermote
5. Aberdare Bath 205 Jack Bauer Julien Vermote
6. Sidmouth Haytor 150 Wout Poels Stephen Cummings
7a. Bristol Bristol 15* Tony Martin Stephen Cummings
7b. Bristol Bristol 77 Rohan Dennis Stephen Cummings
8. London London 100 Caleb Ewan Stephen Cummings
*) Einzelzeitfahren

Cummings legte früh den Grundstein

Stephen Cummings (Dimension Data) holte den Gesamtsieg bei der 8-tägigen Großbritannien-Rundfahrt 2016. Der 35-jährige Brite hatte bereits nach der 2. Etappe durch eine Flucht mit Julien Vermote (Etixx) mindestens eine Minute Vorsprung vor der restlichen Konkurrenz. So blieben Rohan Dennis (BMC) und Tom Dumoulin (Giant) im Endklassement nur noch die Podestplätze neben Cummings, während Vermote zurückfiel.

André Greipel (Lotto) gewann die 1. Etappe der Großbritannien-Rundfahrt 2016, nachdem ihm seine Anfahrer von vorne auf die letzten 200 Meter gebracht hatten. Caleb Ewan (Orica) kam aus Greipels Windschatten nicht mehr heraus. Den 3. Platz belegte Ramon Sinkeldam (Giant). Mehrere Sprinter stürzten in der letzten Kurve, darunter Cavendish (Dimension Data) und Viviani (Sky).

Die 2. Etappe gewann Julien Vermote auf dem steigenden Schlussstück in Duell gegen Stephen Cummings. Dan Martin (Etixx) führte eine erste Verfolgergruppe mit 58 Sekunden Rückstand ins Ziel. Vermote stammte aus einer frühen Spitzengruppe, Cummings und Martin aus einer Verfolgergruppe, die sich innerhalb der letzten 20 Kilometer formierte. Gut 10 Kilometer vor dem Ziel erfolgte ein Zusammenschluss um dann die entscheidende Attacke von Cummings, der nur Vermote folgte. Zeitgleich mit Martin im Ziel waren Meurisse (Wanty), Gallopin (Lotto) und Swift (Sky). 4 Sekunden mehr benötigte Tom Dumoulin, weitere 5 Sekunden mehr Rohan Dennis.

Die 3. Etappe gewann Ian Stananrd (Sky) mit 1:46 Minuten vor Graham Briggs (JLT) und Kristian House (One). Diese 3 Fahrer spielten in der Gesamtwertung keine Rolle mehr. Das Hauptfeld war fast 6 Minuten hinter Stannard.

Die 4. Etappe ging im Sprint eines ersten Feldes an Dylan Groenewegen (LottoNL), der sich mit  einer halben Radlänge vor Daniel McLay (Großbritannien) behauptete. Auf den 3. Platz fuhr Ben Swift.

Auf der 5. Etappe zockten Jack Bauer (Cannondale), Amaël Moinard (BMC), Erick Rowsell (Madison Genesis) und Javier Moreno (Moreno) gegen das heranjagende Hauptfeld um den Etappensieg, den dann Bauer vor Moinard und Rowsell holte. Unmittelbar dahinter sprintete Caleb Ewan noch auf den 4. Platz vor Groenewegen.

Wout Poels (Sky) distanzierte bei der Bergankunft der 6. Etappe 1,5 Kilometer vor dem Ziel Rohan Dennis und Tom Dumoulin. Dieses Trio hatte sich kurz zuvor abgesetzt. Dennis und Dumoulin wurden von einer Verfolgergruppe wieder eingeholt, konnten sich aber doch wieder für den 2. und 3. Platz lösen - 7 und 8 Sekunden hinter Poels. Cummings mischte auf dem 8. Platz mit 21 Sekunden Rückstand im Gegensatz zu Vermote vorne mit und übernahm das Gelbe Trikot.

Am 2-geteilten Vorschlusstag gewann Tony Martin (Etixx) das 15 Kilometer lange Einzelzeitfahren (Etappe 7a) in 18:06 Minuten mit 3 Sekunden vor Rohan Dennis und 5 vor Tom Dumoulin. Auf dem 4. Platz folgte mit 15 Sekunden Rückstand bereits Cummings, der damit seine Gesamtführung deutlich verteidigte.

Auf der Etappe 7b trat Rohan Dennis an einem Bergaufstück 2 Kilometer vor dem Ziel an und hielt 6 Sekunden vor den heransprintenden Maximiliano Richeze (Etixx) und Dylan Groenewegen. Dennis verdrängte dadurch Dumoulin vom 2. Platz der Gesamtwertung.

Auf der abschließenden 8. Etappe ließ Greipel auf dem Schlusskilometer eine Lücke zu seinem scheinbaren Anfahrer Jens Debusschere, der fast zum Sieg durchzog. Nur Caleb Ewan und Dylan Groenewegen sprinteten noch an Debusschere vorbei.

So 4. bis So 11. September
Endklassement Aviva Tour of Britain
1. Stephen Cummings (GBR) - Dimension Data 31:30:45
2. Rohan Dennis (BEL) - BMC +0:26
3. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +0:38
4. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal +1:02
5. Dylan van Baarle (NED) - Cannondale-Drapac +1:21
6. Nicolas Roche (IRL) - Sky +1:26
7. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +1:48
8. Ben Swift (GBR) - Sky +1:52
9. Julien Vermote (BEL) - Etixx-Quick Step +2:12
10. Jacopo Mosca (ITA) - Trek-Segafredo +2:32
11. Guillaume Martin (FRA) - Wanty-Groupe Gobert +2:52
12. Mark Christian (GBR) - Wiggins +4:02
13. Daniel Martin (IRL) - Etixx-Quick Step +5:10
14. Tao Geoghegan Hart (GBR) - Großbritannien +5:23
15. Erick Rowsell (GBR) - Madison Genesis +5:41
16. Dion Smith (NZL) - One +6:10
17. Steven Lampier (GBR) - JLT Condor +7:05
18. Domingos Gonçalves (POR) - Caja Rural-Seguros RGA +8:11
19. Edoardo Zardini (ITA) - Bardiani-CSF +8:15
20. Ruben Zepuntke (GER) - Cannondale-Drapac +8:42
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Großbritannien-Rundfahrt 2016