Andalusien-Rundfahrt 2016

(ESP/2.1) - Siegerliste Andalusien-Rundfahrt

Et. Startort              Zielort            km   Etappensieger       Leader
1. Almonaster la Real Sevilla 165 Daniele Bennati Daniele Bennati
2. Palomares del Río Córdoba 186 Nacer Bouhanni Nacer Bouhanni
3. Monachil Padul 158 Oscar Gatto Ben Swift
4. Alhaurín de la Torre Alhaurín de la T. 21* Tejay van Garderen Tejay van Garderen
5. San Roque Peñas Blancas 164 Alejandro Valverde Alejandro Valverde
*) Einzelzeitfahren

Valverde fängt van Garderen ab

Alejandro Valverde (Movistar) gewann zum 4. Mal die Andalusien-Rundfahrt, auch Ruta del Sol genannt. Bei der 2016er-Ausgabe fing er Tejay van Garderen (BMC) auf der letzten Etappe ab. Van Garderen hatte seinerseits tags zuvor beim Einzelzeitfahren das Rote Trikot des Gesamtführenden übernommen. Aber noch größere Auswirkungen aufs Gesamtklassement hatte die Bergankunft der letzten Etappe. In der Endabrechnung hatte Valverde 26 Sekunden Vorsprung vor van Garderen und 52 auf Bauke Mollema (Trek).

Die 5-tägige Andalusien-Rundfahrt 2016 wurde mit jeder Etappe wichtiger fürs Gesamtklassement. Obwohl es topographisch immer schwieriger wurde, hatten noch bis zur 3. Etappe einschließlich die Sprinter die Nase vorn. Auf der 4. Etappe sortierte ein Einzelzeitfahren das Gesamtklassemenent neu. Die Andalusien-Rundfahrt 2016 gipfelte schließlich in der Bergankunft Peñas Blancas-Estepona, wo Valverde triumphierte.

Die 1. Etappe der Andalusien-Rundfahrt 2016 gewann Daniele Bennati (Tinkoff) im Massensprint vor Bert van Lerberghe (Topsport Vlaanderen) und Juan José Lobato (Movistar). Für Bennati von Bedeutung war, dass er auf dem kurvigen Schlusskilometer am besten aus der letzten Biegung kam.

Auf der 2. Etappe konnten die späten Hügel einen weiteren Massensprint nicht verhindern. Diesmal gewann Nacer Bohanni (Cofidis), am Vortag noch auf dem ernüchternden 6. Platz, vor Fabio Felline (Trek) und Ben Swift (Sky).

Die 3. Etappe gewann Oscar Gatto (Tinkoff) im Sprint eines ersten Feldes vor Swift und Raymond Kreder (Roompt). Weil es bei der Andalusien-Rundfahrt 2016 keine Zeitgutschriften gibt, war für das Rote Trikot des Gesamtführenden wie am Vortag die Addition der Rangzahlen entscheidend. Hier lag Swift vorn, und es gingen zahlreiche Fahrer zeitgleich ins Einzelzeitfahren.

Das Einzelzeitfahren der 4. Etappe über 21 Kilometer bewältigte in 27:05 Minuten am schnellsten. Die nächstbesten Zeiten fuhren Wilco Kelderman (LottoNL) mit 2 Sekunden Rückstand, Jérôme Coppel (IAM) mit 5, Brent Bookwalter (BMC) mit 15, Sylvain Chavanel (IAM) mit 17 und Wout Poels (Sky) mit 20 Sekunden. Valverde büßte auf dem 8. Platz 22 Sekunden ein, Mollema auf dem 15. Platz 38 Sekunden und Majka (Tinkoff) noch weiter hinten 51 Sekunden.

Am Schlussberg der 5. Etappe attackierte Valverde 7 Kilometer vor dem Ziel. Van Garderen verblieb zunächst in der Verfolgergruppe hinter seinem Teamkollegen Bookwalter und forcierte dann gut 3 Kilometer vor dem Ziel. Da war Valverdes Vorsprung aber schon derart gewachsen, dass der Gesamtsieg schon so gut wie außer Reichweite war. Mit van Garderen wiederum hielten nur Mollema und Majka mit, die ihn kurz vor dem Ziel noch übertrumpften. Mollema überquerte die Linie mit 36 Sekunden Rückstand auf Valverde, Majka mit 42, van Garderen mit 48 und als Nächster Roman Kreuziger (Tinkoff) mit 67. Kelderman verlor mit einem 7. Platz und 77 Sekunden Rückstand auf der 5. Etappe seinen Podestplatz knapp an Mollema.

Mi 17. bis So 21. Februar
Endklassement Vuelta a Andalucia Ruta Cicilista Del Sol 2016
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 17:41:10
2. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:26
3. Bauke Mollema (NED) - Trek +0:52
4. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +0:56
5. Rafal Majka (POL) - Tinkoff +1:11
6. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff +1:37
7. Wout Poels (NED) - Sky +1:42
8. Brent Bookwalter (USA) - BMC +2:03
9. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +2:14
10. Mikel Nieve (ESP) - Sky +2:45
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Andalusien-Rundfahrt 2016