Amstel Gold Race 2015

(NED/1.UWT) - Siegerliste Amstel Gold Rennen

Kwiatkowski Sprintsieger im Regenbogentrikot
Michal Kwiatkowski (Etixx) gewann das Amstel Gold Race 2015 im Sprint einer größeren Gruppe. Der 25-jährige Weltmeister aus Polen setzte sich mit einer Radlänge vor Alejandro Valverde (Movistar) und Michael Matthews (Orica) durch. Für Kwiatkowski war es der erste Sieg im Regenbogentrikot und auch der wertigste nach dem WM-Titel. Das wichtigste niederländische Radrennen ging 2015 in seine 50. Austragung.

Bei der abschließenden Auffahrt über den Cauberg ging diesmal die Rechnung für Philippe Gilbert (BMC) nicht auf. Er hatte 4-mal an Ort und Stelle gewonnen - 3-mal bei diesem Rennen und einmal um die Weltmeisterschaft. Auch diesmal war Gilbert am Cauberg der Stärkste, jedoch nicht mit der zwingenden Dominanz verganener Tage. Der sprintstarke Matthews konnte sich bis oben am Hinterrad festbeißen.

Dann kamen die letzten rund 2 flachen Kilometer ins Ziel. Zunächst schloss Valverde als Solist auf, gefolgt von Giampaolo Caruso (Katusha) mit Kwiatkowski und Enrico Gasparotto (Wanty), dem Sieger von 2012, und wenig später noch einem ganzen weiteren Schwung an Fahrern. Den Sprint eröffnete Kwiatkowsi aus hinterer Position, als jedoch die vorderen Fahrer, darunter Matthews, noch nicht ihre Höchstgeschwindigkeit aufgenommen hatten.

Streckenführung und Tony Martin lähmen das Rennen
Vor den letzten 3 Rennkilometern des Amstel Gold Race 2015 kämpften nur wenige Mutige an gegen die einschläfernde Streckenführung im Finale und den Bremsklotz Tony Martin (Etixx), der in einer Spitzengruppe um Vincenzo Nibali (Astana) den Zerstörer für seinen Kapitän Kwiatkowski spielte. Die Verlegung des Ziels vor 2 Jahren hinter den Cauberg, anstatt am Gipfel, mag zwar eine gute Idee gewesen sein, die Schlussrunde mit den langweiligen Geulhemmerberg und Bemelerberg jedoch defintiv nicht. Da gibt es stilbildendere Anstiege im niederländischen Teil von Limburg.

Aus der obligatorischen frühen Spitzengruppe um Laurens de Vreese (Astana), Jan Polanc (Lampre), Timo Roosen (LottoNL), Linus Gerdemann (Cult Energy), Johann van Zyl (MTN) and Mike Terpstra (Roompot) hielten sich noch de Vreese, Polanc und Gerdemann als Trio an der Spitze, als aus dem Feld David Tanner (IAM) mit Simon Clarke (Orica) am Eyserbosweg innerhalb der letzten 40 Kilometer angriff. Diese beiden holten de Vreese und Polanc ein, während Gerdemann zurückfiel und sich Nibali, Rosa (beide Astana), Wilco Kelderman (LottoNL), Alex Howes (Cannondale), Damiano Caruso (BMC) und Tony Martin auf die Verfolgung begaben.

Die Verfolgergruppe dezimierte sich selbst: Erst versteuerte sich Kelderman für eine Cross-Einlage in ein gepflügtes Feld, dann räumten sich Caruso und sein Landsmann Diego Rosa in einer Kurve ab. Tanner und Clarke hängten de Vreese und Polanc ab, während Nibali, Howes und Martin das neue Spitzenduo einholten. Obwohl das Quintett zeitweise fast eine Minute Vorsprung vor dem Hauptfeld hatte, harmonierte es nicht, vor allem, weil Martin nur Attacken nachfuhr und selbst kaum führte. Daran änderte sich auch nichts, als erst Howes und dann Tanner zurückfielen. Hinter der vorletzten Cauberg-Passage nutzte Simon Clarke eine Belauern von Martin und Nibali für ein kurzes Solo, das 8 Kilometer vor dem Ziel am Bemelerberg vom Feld gestellt wurde.

Alles auf die Karte Gilbert - und verloren
Dort griff Jakob Fuglsang (Astana) mit Greg van Avermaet (BMC) am Rad an. Zum Verblüffen von Fuglsang und wohl allen Zuschauern setzte sich aber der endschnellere van Avermaet nur ans Hinterrad, weil sein Team alles auf Gilbert setzte, so dass dieses Duo schnell Geschichte war. Doch was bei Etixx mit Martin und Kwiatkowski ein glückliches Ende nahm, ging bei BMC völlig nach hinten los. Aufgrund der Teamtaktik warfen sie diese Chance leichtfertig weg. Im Zielsprint belegte van Avermaet den 5. Platz hinter Rui Costa (Lampre). Gilbert trudelte auf dem 10. Platz aus.

So 19. April 2015, Maastricht - Vilt
Ergebnis der 50. Auflage Amstel Gold Race (258km)
1. Michal Kwiatkowski (POL) - Etixx-Quick Step 6:31:49
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
3. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge
4. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida
5. Greg van Avermaet (BEL) - BMC
6. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal
7. Julian Alaphilippe (FRA) - Etixx-Quick Step
8. Enrico Gasparotto (ITA) - Wanty-Groupe Gobert
9. Maciej Paterski (POL) - CCC-Sprandi alle
10. Philippe Gilbert (BEL) - BMC
11. Daniel Moreno (ESP) - Katusha
12. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale
13. Giampaolo Caruso (ITA) - Katusha gleiche
14. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo
15. Daniel Martin (IRL) - Cannondale-Garmin
16. Lars Petter Nordhaug (NOR) - Sky
17. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana Zeit
18. Ben Hermans (BEL) - BMC +0:03
19. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +0:18
20. Kristian Sbaragli (ITA) - MTN-Qhubeka
21. Maurits Lammertink (NED) - Roompot
22. Michael Valgren (DEN) - Tinkoff-Saxo
23. Bob Jungels (LUX) - Trek
24. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale
25. Alexej Zatewitsch (RUS) - Katusha
...

Außer den 17 WorldTour-Teams durften beim Amstel Gold Race 2015 per Wildcards die Teams Bardiani, Nippo (beide Italien), Topsport Vlaanderen, Wanty (beide Belgien), CCC (Polen), Cult Energy (Dänemark), MTN (Südafrika) und Roompot (Niederlande) starten.

Anstiege («Heuvel»)     km-  Zeit
...
22. Cauberg 93 14:27
23. Geulhemmerberg 88 14:34
24. Bemelerberg 76 14:53
25. Loorberg 60 15:16
26. Gulpenerberg 51 15:30
27. Kruisberg 42 15:44
28. Eyserbosweg 40 15:46
29. Fromberg 36 15:52
30. Keutenberg 32 15:59
31. Cauberg 22 16:14
32. Geulhemmerberg 17 16:21
33. Bemelerberg 8 16:34
34. Cauberg 3 16:42
Kilometerangaben aufgerundet.
Durchfahrtzeiten nach mittlerem Schnitt.
Zielankunft demnach ca. 16:46 Uhr.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.amstel.nl/evenementen/amstelgoldrace
    - Landkarte
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Wetter in Valkenburg auf wetter.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Philippe Gilbert)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Roman Kreuziger)
WM 2012 Straßenrennen mit gleichem Finale (Sieger Gilbert)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Amstel Gold Race 2015