Alberta-Rundfahrt 2013

(CAN/2.1) - Siegerliste der Tour of Alberta

Et. Start              Ziel           km   Etappensieger    Leader
0. Edmonton Edmonton 7* Peter Sagan Peter Sagan
1. Strathcona County Camrose 158 Peter Sagan Peter Sagan
2. Devon Red Deer 175 Silvan Dillier Peter Sagan
3. Strathmore Drumheller 169 Rohan Dennis Rohan Dennis
4. Black Diamond Canmore 169 Cadel Evans Rohan Dennis
5. Okotoks Calgary 132 Peter Sagan Rohan Dennis
*) Einzelzeitfahren

Dennis als Gesamtsieger verhindert Sagan
Rohan Dennis (Garmin) holte den Gesamtsieg bei der 1. Alberta-Rundfahrt. Nach 6 Tagen in Kanadas Westen hatte der 23-jährige Australier 18 Sekunden Vorsprung vor Brent Bookwalter (BMC), 30 vor Damiano Caruso (Cannondale) und 31 vor Patrick Gretsch (Argos). Zuvor war Peter Sagan (Cannondale) fulminant in die Alberta-Rundfahrt gestartet. Entscheidend für die Gesamtwertung war es aber, den Postabgang auf der 3. Etappe nach Drumheller zu erwischen, als eine Spitzengruppe ohne Sagan mit weitem Abstand durchkam, und dazu als Feinjustierung der Prolog in Edmonton.

Bereits im 7,3-Kilometer-Prolog der Alberta-Rundfahrt 2013 stellte Peter Sagan die Kräfteverhältnisse klar: Er siegt in 8:28 Minuten mit 13 Sekunden vor Rohan Dennis, 14 vor Tobias Ludvigsson (Argos), 20 vor Cadel Evans (BMC), 21 vor Brent Bookwalter, 23 vor Chad Haga (Optum) und 29 vor Pieter Weening (Orica). Bei der Massenankunft der 1. Etappe probierte es Eric Young (Optum) mit einem frühen Antritt. Sagan übersprintete ihn spielend. Dafür hielt Young den 2. Platz vor Moreno Hofland (Belkin). Auf der 2. Etappe mal was anderes: Der Schweizer Stagiaire Silvan Dillier (BMC) gewann im Zweitersprint vor Sergej Twetkow (Jelly Belly). Das Duo fuhr dem Feld etwa die halbe Etappe lang voraus und rettete 16 Sekunden auf die Linie. Sagan öffnete für den 3. Platz noch eine 2-Sekunden-Lücke zum Feld.

Rohan Dennis fuhr Peter Sagan auf der 3. Etappe sogar aus dem Gelben Trikot. Er gewann im Sechsersprint gegen Bookwalter, Caruso, Gesink (Belkin) und Morabito (BMC). Das Sextett löste sich etwa 25 Kilometer vor dem Ziel aus einer ursprünglich 18-köpfigen Spitzengruppe. Sagans Team Cannondale war mit nur 6 statt 8 Fahrern zur Alberta-Rundfahrt angetreten und im hügligeren Gelände nun endgültig auf verlorenem Posten. Das Hauptfeld verlor über 16 Minuten. Die 4. Etappe gewann Cadel Evans im Sprint einer 5-köpfigen Gruppe vor Geschke (Argos), Slagter (Belkin), Ben Day (Unitedhealthcare) und Antoine Duchesne (Kanada). Das Quintett setzte sich aus der 9-köpfigen Spitzengruppe des Tages ab. Simon Geschke holte den im Finale ausgerissenen Day erst kurz vor Schluss zurück. Evans pokerte und übersprintete den Deutschen. Zum Abschluss gewann Sagan in Calgary mit mehreren Radlängen Vorsprung den Massensprint der 5. Etappe vor Mezgec und Robert Förster (Unitedhealthcare).

Bei Ankünften gab es für die 3 Etappenbesten 10, 6, 4 Sekunden Gutschrift, bei Zwischensprints 3, 2, 1.

Premiere der Rundfahrt im Westen Kanadas
Die Alberta-Rundfahrt 2013 ergänzte das nordamerikanische Rennprogramm passgenau: Sie füllte die Lücke zwischen der USA Pro Cycling Challenge in Colorado Ende August und den WorldTour-Rennen in Québec Mitte September. In Europa lief derweil zeitgleich die Spanien-Rundfahrt. Angesagt waren bei der Alberta-Rundfahrt 2013 zunächst Etappen in der Prärie. Streckenabschnitte in den Rocky Mountains mussten wegen Flutschäden schon im Vorfeld des Rennens gestrichen werden. So war das Profil eher auf Sprinter und Klassikerjäger zugeschnitten - auch fürs Gesamtklassement.

Das neu geschaffene Etappenrennen - im englischen Original: Tour of Alberta - fand in der kanadischen Provinz Alberta zwischen den Großstädten Edmonton und Calgary statt. Die Premiere der Alberta-Rundfahrt beinhaltete 6 Etappen (bzw. 5 Etappen und einen Prolog). Als Rennkategorie stand eine 2.1 - dies machte es möglich, Teams mit World-Tour- bis Continental-Status sowie Nationalmannschaften aus aller Welt einzuladen. Der namhafteste kanadische Profi ist aktuell Ryder Hesjedal, Sieger des Giro d'Italia 2012. Als weiteren Weltklassefahrer hatte Kanada in den 1980er Jahren noch Steve Bauer zu bieten. Bisher fanden Straßenrennen in Kanada auf höchstem Niveau nur in der Provinz Québec statt, und zwar in Montréal und Ville de Québec. Außerdam gab es in Kanada 2 Straßen-Weltmeisterschaften in Montréal 1974 und Hamilton 2003.

Di 3. bis So 8. September
Endklassement Tour of Alberta 2013
1. Rohan Dennis (AUS) - Garmin-Sharp 17h48:40
2. Brent Bookwalter (USA) - BMC +0:18
3. Damiano Caruso (ITA) - Cannondale +0:30
4. Patrick Gretsch (GER) - Argos-Shimano +0:31
5. Robert Gesink (NED) - Belkin +0:41
6. Robert Sweeting (USA) - 5 hour Energy-Kenda +0:54
7. Francisco Mancebo (ESP) - 5 hour Energy-Kenda +0:55
8. Ryan Anderson (CAN) - Optum-Kelly Benefit +0:56
9. Matthias Friedemann (GER) - Champion System +1:19
10. Steven Kruijswijk (NED) - Belkin +1:22
11. Jakub Novak (CZE) - BMC +1:27
12. Steve Morabito (SUI) - BMC +1:32
13. Marcus Burghardt (GER) - BMC +2:27
14. Jeremy Vennell (NZL) - Bissell +5:28
15. Aidis Kruopis (LTU) - Orica-Greenedge +6:06
16. Christopher Jones (USA) - Unitedhealthcare +6:32
17. Cadel Evans (AUS) - BMC +7:24
18. Simon Geschke (GER) - Argos-Shimano +7:40
19. Tom Jelte Slagter (NED) - Belkin +8:04
20. Alexander Cataford (CAN) - Garneau-Québecor +8:23
...
27. Peter Sagan (SVK) - Cannondale +16:25
31. Silvan Dillier (SUI) - BMC +17:33
- 117 Teilnehmer, davon 112 klassiert.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://tourofalberta.ca
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Alberta-Rundfahrt 2013