Tour de l'Ain 2018

(FRA/2.1) - Siegerliste Tour de l'Ain

Et. Startort               Zielort               km   Etappensieger     Leader
1. Saint-Vulbas Montrevel-en-Bresse 163 Hugo Hofstetter Hugo Hofstetter
2. St-Trivier-de-Courtes Arbent 153 Javier Moreno Javier Moreno
3. Lélex Monts-Jura Col de la Faucille 133 Arthur Vichot Arthur Vichot
*) Einzelzeitfahren

Vichot siegt bei verkürztem neuen Mai-Termin

Arthur Vichot (Groupama) holte den Gesamtsieg bei der Tour de l'Ain 2018. Dazu war es nötig, die abschließende Bergetappe zu gewinnen und einen Tag vorher vorn dabei zu sein. In der Endabrechnung hatte Edet 18 Sekunden Vorsprung vor Nicolas Edet (Cofids). Den 3. Platz belegte Rein Taaramäe (Direct Energie) vor Marc Hirschi (Sunweb Development).

Die Tour de l'Ain zog 2018 im Kalender vom angetammten Termin im August um in den Mai - und wurde außerdem von 5 auf 3 Renntage gestutzt. Die 1. Etappe war flach, die 2. bergig und die 3. mit Bergankunft. Trotz Terminverlegung und Live-Übertragung ließ das Teilnehmerfeld zu wünschen übrig. Der Giro d'Italia war nur eines von 4 parallel zur Tour de l'Ain stattfindenen Rennen.

Die 1. Etappe der Tour de l'Ain 2018 gewann Hugo Hofstetter (Cofidis) im Massensprint. Mit einer Radlänge Rückstand geschlagen geben musste sich Lorenzo Manzin (Vital Concept). Den 3. Platz belegte dann schon Lilian Calmejane (Direct Energie).

Nicolas Edet entwischte auf der 2. Etappe einer 7-köpfigen Gruppe 2 Kilometer vor dem Ziel in einem Kreisverkehr. Javier Moreno (Delko) setzte nach und belegte mit einigen Radlängen Rückstand zunächst den 2. Platz. Das Manöver am Kreisverkehr wurde Edet jedoch als Regelverstoß ausgelegt, und er wurde auf den 5. Platz zurückgestuft. Damit hatte er am Ende ebenso wie Marc Hirschi und Ricardo Vilela (Manzana Postobon) je 3 Sekunden Rückstand auf Moreno und Arthur Vichot, der zeitgleich mit Moreno gewertet wurde. 5 und 6 Sekunden auf Moreno und Vichot verloren Matteo Badilatti (Schweiz) und Rein Taaramäe.

Zu einem Ausscheidungsfahren entwickelte sich die 3. Etappe, bis im oberen Bereich der Bergankunft nur noch 4 Fahrer übrig waren. In einem sehr langen Sprint gewann Vichot um einige Radlängen vor Nans Peters (AG2R). Edet kam mit 3 Sekunden Rückstand ins Ziel, David Gaudu (Groupama) mit 13. Hirschi und Moreno verloren in der Gesamtwertung ihre Podestplätze aufgrund von 41 und 71 Sekunden Rückstand. Peters und Gaudu hatten andererseits schon zu viel Rückstand in die 3. Etappe mitgebracht. So angelte sich Taaramäe den verbliebenen Podestplatz in der Gesamtwertung durch einen 5. Platz am Berg mit 24 Sekunden Rückstand.

Fr 18. bis So 20. Mai
Endklassement Tour de l'Ain 2018
1. Arthur Vichot (FRA) - Groupama-FDJ 11:16:10
2. Nicolas Edet (FRA) - Cofidis +0:18
3. Rein Taaramäe (FRA) - Direct Energie +0:46
4. Marc Hirschi (FRA) - Sunweb Development +0:56
5. Nans Peters (FRA) - AG2R La Mondiale +1:05
6. Javier Moreno (FRA) - Delko-Marseille +1:17
7. Matteo Badilatti (FRA) - Schweiz +1:32
8. Ricardo Vilela (FRA) - Manzana Postobon +1:41
9. Lilian Calmejane (FRA) - Direct Energie +2:26
10. Anthony Perez (FRA) - Cofidis +2:28
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Tour de l'Ain 2018