Tour de l'Ain 2015

(FRA/2.1) - Siegerliste Tour de l'Ain

Et. Start               Ziel                km   Etappensieger     Leader
0. Bourg-en-Bresse Bourg-en-Bresse 4* Mike Teunissen Mike Teunissen
1. La Plain Tonique Saint-Vulbas 162 Nacer Bouhanni Nacer Bouhanni
2. Feillens Pont-de-Vaux 160 Nacer Bouhanni Nacer Bouhanni
3. Lagnieu Bellignat 145 Alexandre Geniez Alexandre Geniez
4. Nantua Lélex 141 Pierre-R. Latour Alexandre Geniez
*) Einzelzeitfahren

Geniez Gesamtsieger im Département der Gegensätze

Der Gesamtsieg bei der Tour de l'Ain 2015 ging an Alexandre Geniez (FDJ). Nach einem kurzen Prologzeitfahren und 2 Flachetappen für die Sprinter waren auf den letzten beiden Etappe die Hügel - ja eigentlich schon Berge - im Jura an der Reihe, die über die Gesamtwertung entschieden. Das ostfranzösische Département Ain lädt mit seiner flachen Westhälfte und bergigen Osthälfte zu solch kompletten Streckenführungen ein.

Im 3,8-Kilometer-Prolog fuhr Mike Teunissen (LottoNL) die Bestzeit in 4:31 Minuten. In der gleichen Sekunde war Geniez auf dem 2. Platz. Von Geniez' später härtesten Gegnern um den Gesamtsieg verloren Florian Vachon (Bretagne) 5 und Pierre-Roger Latour (AG2R) 9 Sekunden.

Die 1. Etappe gewann im Massensprint Nacer Bouhanni (Cofidis), der sich durch Bonussekunden zudem an die Spitze der Gesamtwertung setzte. Die Plätze 2 und 3 belegten Anthony Maldonado (Auber 93) und Samuel Dumoulin (AG2R). Auf dem 4. Platz fuhr Teunissen nur knapp an der Verteidigung des Gelben Trikots vorbei.

Einen weiteren Tageserfolg bescherte sich Bouhanni auf der 2. Etappe vor Rudy Barbier (Roubaix-Lille) und Barry Markus (LottoNL). Auf den Etappen 1 bis 4 gab es für die 3 Tagesbesten 10, 6 und 4 Sekunden Zeitgutschrift, was auch auf den beiden folgenden schwierigen Etappen eine Bedeutung für die Gesamtwertung haben sollte.

Auf der 3. Etappe fuhren Alexandre Geniez, Florian Vachon, Theo Vimpere (Auber 93) und Pierre-Roger Latour 9 Sekunden auf eine Verfolgergruppe heraus, darin vertreten beispielsweise Patrick Konrad (Bora) und Domenico Pozzovivo (AG2R).

Die abschließende 4. Etappe gewann Pierre-Roger Latour, allerdings zeitgleich vor 10 anderen Fahrern, darunter die Besten des Vortags. Die Plätze 2 und 3 belegten Jeandesboz (Europcar) und Vachon. In der Gesamtwertung rückten die Top-3 - Geniez, Vachon und Latour - durch diesen Ausgang näher zusammen, an der Reihung änderte sich jedoch nichts mehr. Vimperes Chancen für die Gesamtwertung waren bereits nach dem Prolog reduziert, so dass er sich im Endklassement auf dem 7. Platz hinter Nans Peters (Frankreich), Steven Kruijswijk (Lotto) und Fabrice Jeandesboz einfügte.

Di 11. bis Sa 15. August
Endklassement Tour de l'Ain 2015
1. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ 14:39:57
2. Florian Vachon (FRA) - Bretagne-Séché +0:05
3. Pierre-Roger Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +0:09
4. Nans Peters (FRA) - Frankreich +0:24
5. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:28
6. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +0:28
7. Theo Vimpere (FRA) - Auber 93 +0:30
8. Sam Oomen (NED) - Rabobank Development +0:30
9. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Argon 18 +0:33
10. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:33
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tourdelain.com/
    - Profile (PDF): 0 - 1 - 2 - 3 - 4
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Etappenplan & Ergebnisse des Vorjahres (Sieger Lindeman)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Tour de l'Ain 2015