Abu Dhabi Tour 2018

(UAE/2.UWT-17) - Siegerliste Abu Dhabi Tour

Et. Startort        Zielort          km   Etappensieger       Leader
1. Madinat Zayed Madinat Zayed 189 Alexander Kristoff Alexander Kristoff
2. Yas Yas 154 Elia Viviani Elia Viviani
3. Abu Dhabi Abu Dhabi 133 Phil Bauhaus Elia Viviani
4. Maryah Maryah 11* Rohan Dennis Rohan Dennis
5. Al Ain Jebel Hafeet 199 Alejandro Valverde Alejandro Valverde
*) Einzelzeitfahren

Valverde wie ein junger Hüpfer

Wie zu Beginn der vorherigen Saison gewinnt Alejandro Valverde (Movistar) auch 2018 fast jedes Rennen, bei dem er am Start steht - nach der Valencia-Rundfahrt nun auch die Abu Dhabi Tour. Dabei springt der Spanier mit seinen 37 Jahren den jüngeren Konkurrenten locker davon, als hätte er ein ganz anderes Frühstück. Valverde schloss die Abu Dhabi Tour 2018 mit 17 Sekunden vor Wilco Kelderman (Sunweb) und 29 vor Miguel Angel Lopez (Astana) ab.

Die Abu Dhabi Tour dauerte 2018 einen Tag länger als bei den ersten 3 Austragungen. Dieser zusätzliche Tag wurde genutzt, um ein 11 Kilometer langes Einzelzeitfahren in die nun 5-tägige Etappenfahrt zu integrieren. Damit hing die Gesamtwertung nicht mehr allein von der Bergankunft am Jebel Hafeet ab. Der Jebel Hafeet stand 2018 auf der letzten Etappe der Abu Dhabi Tour im Programm, das Zeitfahren vorher auf der 4. Etappe.

Die ersten 3 Tagessiege wurden in Massensprints ausgefochten - mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen: Die 1. Etappe gewann Alexander Kristoff (UAE) vor Andrea Guardini (Bardiani) und Caleb Ewan (Mitchelton), die 2. Etappe Elia Viviani (Quick Step) vor Danny van Poppel (LottoNL) und Pascal Ackermann (Bora) und die 3. Etappe Phil Bauhaus (Sunweb) vor Marcel Kittel (Katusha) und Ackermann.

Auf der 4. Etappe fuhr Rohan Dennis (BMC) im 12,6-Kilometer-Einzelzeitfahren die schnellste Zeit in 14:21 Minuten. Die nächsten Plätze belegten Jonathan Castroviejo (Sky) mit 14 und Miles Scotson (BMC) mit 16 Sekunden Zeitverlust. Kelderman war mit Scotson in einer Sekunde. Vavlerde verlor 11 Sekunden gerechnet auf Kelderman und Lopez mehr als eine halbe Minute. Mitfavorit Tom Dumoulin (Sunweb) war mit technischen Problemen 4 Sekunden langsamer als Valverde.

Im breiten Schlussanstieg der 5. Etappe ging Valverde in die Offensive. Er schloss rasch eine Lücke zum kurz zuvor ausgerissenen Lopez und versenkte diesen locker im Sprint um den Tagessieg. 15 Sekunden hinter diesem Duo erreichten Julian Alaphilippe (Quick Step), Rafal Majka (Bora) und Wilco Kelderman das Ziel, gefolgt von Formolo (Bora) und Niklas Eg (Trek).

Mi 21. bis So 25. Februar
Endklassement Abu Dhabi Tour 2018
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 16:00:01
2. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +0:17
3. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:29
4. Julian Alaphilippe (FRA) - Quick Step Floors +0:31
5. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +0:45
6. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +1:13
7. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates +1:18
8. Rui Costa (POR) - UAE-Emirates +1:28
9. Rohan Dennis (AUS) - BMC +1:29
10. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +1:37
11. Mathias Frank (SUI) - AG2R La Mondiale +1:37
12. Jonathan Castroviejo (ESP) - Sky +1:41
13. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +1:42
14. Roman Kreuziger (CZE) - Mitchelton-Scott +1:42
15. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +2:06
16. Antwan Tolhoek (NED) - LottoNL-Jumbo +2:08
17. Ion Izagirre (ESP) - Bahrain-Merida +2:18
18. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +2:29
19. Michael Woods (CAN) - EF Education First +2:36
20. Alexandre Geniez (FRA) - AG2R La Mondiale +2:43
...

Mit Wildcards für die Abu Dhabi Tour 2018 wurden Gazprom und Novo Nordisk sowie Bardiani bedacht. Von den 18 WorldTour-Teams verzichtet FDJ auf eine Teilnahme.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Abu Dhabi Tour 2018