Alte Radsport-Schlagzeilen 2007 I

(Auflistung der wichtigen Uploads)

Die aktuellsten Schlagzeilen befinden sich auf der Startseite!

Sa 30.06.2007
Operacion Puerto III - Jaksches Beichte ist ein Erdbeben!

Fr 29.06.2007
Jaksche, der Polti-Telekom-O.N.C.E.-CSC-Astana-Profi
Ein am Montag im Spiegel erscheinendes Gespräch mit Jörg Jaksche sorgt schon drei Tage vor der Veröffentlichung für Wirbel. Der in die Operacion Puerto verwickelte Radprofi bricht sein Schweigen. Die Enthüllungen könnten gut und gerne über die spanische Blutbeutel-Affäre hinausgehen. Jaksche ist Profi seit 1997 und fuhr für Teams mit verschiedenen Nationalitäten und Teamchefs. mehr...

Mi 27.06.2007
Kessler positiv auf Testosteron, viele Giro-Stars verdächtig
Die Anhäufung an Doping-Schlagzeilen kurz vor der Tour de France 2007 war schon lange absehbar. Mit der positiven A-Probe des Astana-Profis Matthias Kessler gab es nun den ersten handfesten Fall. Eine unangemeldete Trainingskontrolle am Tag vorm Wallonischen Pfeil wies bei Kessler einen zu hohen Testosteron-Anteil auf. Es drohen eine zweijährige Sperre plus zwei weitere Jahre ProTour-Ausschluss. Kessler hatte seinen Tour-Etappensieg im Vorjahr dem frisch überführten Jan Ullrich gewidmet. Nach der Ankündigung des T-Mobile Teams, die Fahrer ab 2007 intern zu kontrollieren, wechselte Kessler prompt zu Astana.
Matthias Kessler - Palmarès des 28-jährigen Franken
Der Befund bei Matthias Kessler könnte auch im Zusammenhang mit der «Men in Black»-Affäre stehen. In einer Vorabmeldung kündigte der Weltverband UCI an, er habe sechs bis sieben Top-Fahrer im Visier, die in Trainingskontrollen anormale Werte aufwiesen. Im gleichen Atemzug war von Fahrern die Rede, die in neutraler (schwarzer) Kleidung trainierten - laut UCI, um sich vor den Kontrolleuren zu verstecken. Mehrere Astana-Profis, darunter Tour-Favorit Winokurow, waren häufiger in neutraler Kleidung unterwegs, angeblich um ihre Ruhe vor Touristen zu haben.
Astana Team - Kader des Rennstalls aus Kasachstan
In den letzten Tagen kursierten zudem Meldungen, dass fünf der wichtigsten Giro-Protagonisten wegen Auffälligkeiten bei Dopingkontrollen eventuell noch Ärger droht: Gesamtsieger Danilo di Luca sowie Mazzoleni (3.), Simoni (4.) und Ricco (6.) hatten angeblich Hormonwerte, die denen eines vorpubertären Jungen glichen. Weiterhin waren Petacchi, Piepoli und Mayo (alle Etappensieger) positiv auf das Asthmamittel Salbutamol. Alle drei haben eine Genehmigung für dieses Mittel, doch bei Petacchi lag der Testwert sogar über dem zugelassenen Grenzwert für Asthmatiker.
Giro d'Italia 2007 - Die zweifelhaften Ergebnisse

So 24.06.2007
Tour de Suisse: Karpets gewinnt nächste ProTour-Rundfahrt
Wladimir Karpets (Caisse d'Epargne) gewann die 71. Tour de Suisse mit über einer Minute Vorsprung vor Kim Kirchen (T-Mobile) und Stijn Devolder (Discovery Channel). Die neuntägige Schweizer Landesrundfahrt wurde trotz ihrer vielen Berge wie zuletzt auch im abschließenden Einzelzeitfahren entschieden. Für den Russen Karpets war es in diesem Jahr der zweite Gesamtsieg bei einer ProTour-Rundfahrt. mehr...
Wladimir Karpets - Palmarès des 26-jährigen Russen
==
Teamzeitfahren Eindhoven - Favoritensieg durch CSC
Route du Sud - Sevilla vorn beim Fuentes-Treff

Sa 23.06.2007
Ster Elektrotoer - Langeveld überholt Martens am Schlusstag

Di 19.06.2007
Tour-Teams 2007 - Ehrenerklärung gegen Doping verpflichtend

So 17.06.2007
Dauphiné-Gesamtsieg für Moreau trotz Astana-Dominanz
Christophe Moreau (ag2r) ist Gesamtsieger der 59. Auflage des Critérium du Dauphiné Libéré. Nach acht Tagen lag der 36-jährige Franzose im Endklassement 14 Sekunden vor Cadel Evans (Predictor). Gesamtdritter wurde Andrej Kaschetschkin. Dessen Astana-Rennstall holte in den französischen Alpen vier der acht möglichen Tageserfolge, zwei davon durch Tour-Favorit Alexander Winokurow. mehr...
Christophe Moreau - Zweiter Gesamtsieg in der Dauphiné

Sa 16.06.2007
Delta Profonde - Flahaut vor Wiesenhof-Profi van Dijk
==
Operacion Puerto II - Ivan Basso für zwei Jahre gesperrt

Mi 13.06.2007
Veenendaal-Veenendaal - Wiesenhof-Doppelsieg, Radochla vorn!

So 10.06.2007
GP Kanton Aargau - Gadret gewinnt in Gippingen
Luxemburg-Rundfahrt - Rast Gesamtsieger vor Brochard
Bicicleta Vasca - Zaballa gewinnt Fuentes-Festspiele

Sa 09.06.2007
 GP Triberg-Schwarzwald - Wieder dominiert Perutnina-Team
Memorial Marco Pantani - Pellizotti gewinnt vor Mazzanti

Do 07.06.2007
Tour-Organisatoren streichen Riis aus Siegerliste

Bjarne Riis wurde von der Tour-Organisation aus der Siegerliste gestrichen, nachdem der Däne im Zuge der Telekom-Geständniswelle EPO-Konsum u.a. während der Tour 1996 zugegeben hatte. Eigentlich kann Riis der Titel jedoch nicht mehr aberkannt werden. Sein Doping-Vergehen ist nach den Statuten des Weltverbandes verjährt. Aktuell blühen dem Dänen sowieso andere Probleme: Der Hauptsponsor des Riis-Rennstalls CSC zieht sich eventuell Ende der Saison vorzeitig von seinem Engagement zurück.
Tour-Siegerliste - Riis war 1996 erster dänischer Gesamtsieger
Bjarne Riis - Palmarès von «Mister 64%»
==
Auch Belgien hat seine nächste Doping-Affäre
Bei Hausdurchsuchungen in Belgien wurden bei 13 Fahrern und Pflegern massenhaft Doping-Produkte sichergestellt. Es deutet sich die Fortsetzung einer Geschichte aus dem Januar an, in der es um angebliches Doping im belgischen Team Quick Step ging. (Nachtrag: Daraus wurde dann doch - zumindest kurzfristig - keine größere Sache.)
==
Vandenbroucke wollte sich das Leben nehmen
Das traurigste Kapitel an diesem denkwürdigen Tag war dann die Meldung, dass Frank Vandenbroucke sich nach einem Selbstmordversuch auf der Intensivstation einer Mailänder Klinik befindet. Der Belgier galt Ende der 1990er Jahre als größtes Talent seines Landes, versank dann aber im Dopingstrudel.
Frank Vandenbroucke - Palmarès des 32-jährigen Belgiers

So 03.06.2007
Danilo di Luca wird Giro-Gesamtsieger vor Andy Schleck
Danilo di Luca (Liquigas) gewann den 90. Giro d'Italia mit einem finalen Vorsprung von 1:55 Minuten vor Andy Schleck (CSC). Gesamtdritter wurde Eddy Mazzoleni (Astana) vor den beiden Ex-Girosiegern Gilberto Simoni (Saunier Duval) und Damiano Cunego (Lampre-Fondital). Alessandro Petacchi (Milram) verbuchte fünf Etappenerfolge und den Sieg in der Punktewertung. Für Gesamtsieger Danilo di Luca bedeutete der Giro-Triumph gleichzeitig die erste Podiumsplatzierung bei einer großen Rundfahrt. mehr...
Danilo di Luca - Palmarès des 31-jährigen Italieners
21. Giro-Etappe - Zum Abschluss fünfter Etappensieg für Petacchi
==
Bayern-Rundfahrt - Schumi Gesamtsieger wegen Zeitfahren
Belgien-Rundfahrt - Gussew Gesamtsieger wegen Zeitfahren

Sa 02.06.2007
20. Giro-Etappe: Di Luca macht Gesamtsieg perfekt
Danilo di Luca (Liquigas) verteidigte beim entscheidenden Einzelzeitfahren sein Rosa Trikot deutlich. Am Vorschlusstag des 89. Giro d'Italia konnte der Zweitplatzierte Andy Schleck (CSC) 29 Sekunden seines 2:24-Rückstandes auf di Luca abknabbern - zu wenig für einen Gesamtsieg des 20-jährigen Luxemburgers. Eddy Mazzoleni (Astana) überholte in der Gesamtwertung die Ex-Giro-Sieger Simoni (Saunier Duval) und Cunego (Lampre). Der Tagessieg ging an Mazzolenis Teamkollegen Savoldelli. Resultate...

Fr 01.06.2007
19. Giro-Etappe - Erfolgserlebnis für Iban Mayo

Do 31.05.2007
18. Giro-Etappe - Noch einmal «Ale-Jet» Petacchi

Mi 30.05.2007
17. Giro-Etappe - Simoni gewinnt am Zoncolan
==
Tour-Teams 2007 - Wildcards an Agritubel, Astana, Barloworld

Di 29.05.2007
16. Giro-Etappe - Zweiter Tageserfolg für Garzelli

Mo 28.05.2007
Neuseen Classics - Flahaut gewinnt vor Radochla

So 27.05.2007
15. Giro-Etappe: Ricco vor Piepoli, di Luca baut aus
Am Fuße der Drei Zinnen sorgten die Ausreißer Ricco und Piepoli für einen Doppelsieg ihres Teams Saunier Duval. Trotzdem lief für dieses Team die Königsetappe nicht nach Wunsch. Kapitän Simoni verlor weitere Zeit auf den Gesamtführenden di Luca. Auch Cunego und Schleck ließen weitere wertvolle Sekunden liegen. Nach dem Ruhetag am Pfingstmontag geht Danilo di Luca nun mit einem relativ großen Vorsprung in die letzte Giro-Woche. mehr...
==
Katalonien-Rundfahrt - Gesamtsieg für Russen Karpets
==
Edwig van Hooydonck - Hörte er auf, weil er kein EPO nahm?
Schon in jungen Jahren gewann Edwig van Hooydonck zweimal die Flandern-Rundfahrt und stand zweimal auf dem Podium bei Paris-Roubaix. Als der Belgier eigentlich im besten Rennfahreralter war, stagnierten seine Ergebnisse. 1996 beendete er mit nicht einmal 30 Jahren seine Profi-Laufbahn. mehr...

Sa 26.05.2007
14. Giro-Etappe - «Derny»-Sieg für Garzelli, Simoni holt auf
==
Bjarne Riis - Die Ergebnisse, auf die der Däne weiterhin stolz ist

Fr 25.05.2007
13. Giro-Etappe - Bruseghin gewinnt Bergzeitfahren
==
EPO - Bjarne Riis gab Doping von 1993 bis 1998 zu

Do 24.05.2007
12. Giro-Etappe - Di Luca stürmt in Briançon zum Rosa Trikot
==
Zabel und Aldag packen auch aus:

Bei einer Pressekonferenz über die Doping-Vergangenheit beim Team Telekom äußerten sich Rolf Aldag und Erik Zabel. Aldag gestand mehrjähriges Doping, Zabel gestand eine Woche Doping (erste Tour-Woche 1996). Udo Bölts und die Teamärzte Heinrich und Schmid outeten sich schon am Vortag. Die Lawine kommt also ins Rollen. Nächster Akt: Pressekonferenz von Bjarne Riis am Freitagnachmittag.
EPO-Vergangenheit im Radsport - Festina, Telekom & Co.
Doping-Übersicht - Radsport als «schwarzes Schaf» in einer heilen Welt

Mi 23.05.2007
11. Giro-Etappe - «Ale-Jet» Petacchi Sprintsieger vor Balducci

Di 22.05.2007
10. Giro-Etappe - Piepoli gewinnt Bergankunft vor di Luca
==
Jetzt wird's ernst: Auch Christian Henn, derzeit sportlicher Leiter bei Gerolsteiner, gestand, während seiner aktiven Zeit bei Telekom von 1995 bis 1999 mit EPO gedopt zu haben. Auf fr-aktuell äußerte Henn, dass was Bert Dietz gesagt habe (siehe unten), zum größten Teil der Wahrheit entspreche. Genauere Angaben zum Doping-System und den betroffenen Personen machte Henn nicht: «Es soll jetzt einfach jede Person sagen was Sache ist. Und ganz ehrlich: Ich hoffe, dass es so kommt.» Dem Kölner Stadt-Anzeiger sagte Henn zum Thema EPO-Missbrauch: «Die Zeit war so, sonst hätte man nicht vernünftig mitfahren können. Es ging nur hopp oder top.»
==
Ex-Profi Dietz schildert jahrelanges Doping bei Telekom

Bert Dietz gestand am Montagabend als erster deutscher Rennfahrer jahrelanges EPO-Doping. Der 38-jährige Ex-Profi fuhr von 1994 bis 1998 fürs Team Telekom und danach noch zwei Jahre fürs Team Nürnberger. Dietz erklärte, dass die Teamärzte von der Freiburger Uni-Klinik ihm ab 1995 bis zum Ende seiner Karriere EPO und Wachstumshormone angeboten und auch verabreicht haben. Im Interview in der TV-Sendung beckmann untermauerte Dietz die Aussagen des Ex-Telekom-Masseurs d'Hont, der im Spiegel ausführlich über Dopingpraktiken im Straßen-Radsport und beim Team Telekom in den 1990er Jahren auspackte. Anders als d'Hont nannte Dietz außer den Ärzten Heinrich und Schmid keine Einzelnamen, zumindest nicht direkt. Vielmehr ging es Dietz darum, die Verlogenheit im Radsport im Allgemeinen («schwarze Schafe»), und das Dilemma der einzelnen Sportler im Speziellen herauszustellen: Die Angst um den eigenen Arbeitsplatz im Radsport. Dietz trat auf als Befürworter eines sauberen Neuanfangs, für den allerdings eine flächendeckende Aufklärung der Vergangenheit unabdingbar ist, und zwar ohne mit dem Zeigefinger auf einige wenige Sündenböcke zu zeigen. Man darf gespannt sein auf die Reaktionen aus dem Radsport-Zirkus. Auszüge des hervorragenden Interviews mit Bert Dietz kann im Wortlaut zum Beipspiel auf Radsport-News.com nachlesen.

Mo 21.05.2007
9. Giro-Etappe - Napolitano Sieger im Massensprint

So 20.05.2007
8. Giro-Etappe - 22 Mann kommen durch, Sieg an Arvesen
==
Ciolek gewinnt am letzten Tag schwache RLP-Rundfahrt
Gerald Ciolek (T-Mobile) gewann die 42. Auflage der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt. Ohne einen Tagessieg gelang dem deutschen U23-Weltmeister der Gesamtsieg bei dem diesmal schwach besetzten Etappenrennen. Erst auf der letzten von insgesamt fünf Etappen entriss Ciolek dem Italiener Luca Celli (L.P.R.) das Gelbe Trikot des Gesamtbesten. mehr...

Sa 19.05.2007
7. Giro-Etappe - Alessandro Petacchi zum Zweiten

Fr 18.05.2007
6. Giro-Etappe - Laverde vor Pinotti, dem neuen Führenden

Do 17.05.2007
5. Giro-Etappe - Förster gewinnt den Bergaufsprint!
Robert Förster - Sein zweiter Tagessieg beim Giro d'Italia

Mi 16.05.2007
4. Giro-Etappe - Di Luca holt Etappe und Rosa Trikot

Di 15.05.2007
Petacchi und McEwen, die Karrieren der beiden Sprint-Ikonen:
Alessandro Petacchi - Erster großer Triumph seit 2005!
Robbie McEwen - 12 Tageserfolge beim Giro auf dem Konto

Mo 14.05.2007
3. Giro-Etappe - Petacchi vor Förster im Massensprint

So 13.05.2007
2. Giro-Etappe - McEwen im Sprint vor Bettini und Petacchi
==
4 Tage von Dünkirchen - Madagnous nach 6 Tagen Gesamtsieger

Sa 12.05.2007
1. Giro-Etappe - Liquigas gewinnt Teamzeitfahren zum Auftakt

Do 10.05.2007
Giro-Teams 2007 - «Saubere» Startliste ohne Fuentes-Fahrer
==
Thomas Dekker - Palmarès des 22-jährigen aus Holland

Di 08.05.2007
Doch wieder das alte Gesülze: «Habe nie Doping benutzt»
Auf einer Pressekonferenz in Mailand verkümmerte Ivan Bassos Fuentes-Geständnis zum alten Lied. Der 29-jährige Italiener gab an, nie Dopingmittel benutzt zu haben und nie Blutdoping angewandt zu haben. Einzig für die Tour de France 2006, in deren Vorfeld Basso ausgeschlossen wurde, sei das Fuentes-Blutdoping bestimmt gewesen. Er habe sich also nur dem Versuch des Blutdopings schuldig gemacht. Ach ja? In den spanischen Ermittlungsakten soll Basso dem Vernehmen nach schon seit 2004 Kunde von Fuentes sein.
Operacion Puerto/Teil II - u.a.: Bassos Minimalgeständnis

Mo 07.05.2007
Fuentes-Doping: Basso gibt es als Erster zu
Fast ein Jahr hat es gedauert: Als erster Verdächtiger der «Operacion Puerto» räumte Ivan Basso nun ein, Kunde des Dopingnetzwerks von Eufemiano Fuentes gewesen zu sein. Weiterhin kündigte Basso eine maximale Kooperation mit dem Nationalen Olympischen Komitee Italiens an, um zur Aufklärung beizutragen. Basso wurde für diesen Fall Strafmilderung in Aussicht gestellt.
Operacion Puerto/Teil II - Ullrich überführt, Basso beichtet
Operacion Puerto, Übersicht - Mit weiterführenden Links
Liste der mutmaßlichen Fuentes-Kunden - jetzt alphabetisch
Ivan Basso - Das sind die Siege des Italieners

So 06.05.2007
Tour de Romandie: Thomas Dekker wird Gesamtsieger
Der Gesamtsieg bei der 61. Tour de Romandie ging an Thomas Dekker (Rabobank). Nach sechs Tagen gewann der 22-jährige Niederländer das abschließende Einzelzeitfahren in Lausannne und war danach auch im Endklassement vorn. Die Podestplätze neben Dekker sicherten sich die beiden Astana-Profis Paolo Savoldelli und Andrej Kaschetschkin. Dem Rheinländer Markus Fothen (Gerolsteiner) gelang ein Etappensieg. mehr...

Di 01.05.2007
Heiß ersehnter Sieg für Sinkewitz am Henninger Turm
Patrik Sinkewitz (T-Mobile) gewann 2007 endlich den Radklassiker Rund um den Henninger Turm in seinem Heimatbundesland Hessen. Nach 192,7 Kilometern erreichte Sinkewitz als Solist das Ziel kurz vor Kurt-Asle Arvesen (CSC) und Dario Cataldo (Liquigas). Dieses Trio setzte sich auf den Schlussrunden in Frankfurt aus einer neunköpfigen Spitzengruppe ab, die sich zuvor in den Bergen des Taunus gebildet hatte. mehr...
Patrik Sinkewitz - Palmarès des 26-jährigen aus Fulda

So 29.04.2007
Di Luca bei Lüttich-Bastogne vorm Vorjahressieger Valverde
Danilo di Luca (Liquigas) gewann die 93. Ausgabe des Monuments Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nach 262 Kilometern erreichte der 31-jährige Italiener kurz vorm Vorjahressieger Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) das Ziel im Lütticher Vorort Ans. Dritter wurde der Luxemburger Frank Schleck (CSC), der sich etwa drei Kilometer vor Rennende zusammen mit di Luca aus einer großen Spitzengruppe absetzte. Die Italiener Paolo Bettini (Quick Step) und Davide Rebellin (Gerolsteiner) wurden Vierter und Fünter. Bester Deutscher war Matthias Kessler (Astana) auf dem 8. Platz. mehr...
Danilo di Luca - Palmarès des ProTour-Siegers von 2005
==
Niedersachsen-Rundfahrt - Petacchi erneut Gesamtsieger

Fr 27.04.2007
Giro del Trentino - Cunego Gesamtsieger vor Scarponi

Mi 25.04.2007
Wallonischer Pfeil: Rebellin gewinnt in Huy
Nächster großer Sieg für Gerolsteiner: Davide Rebellin gewann den Wallonischen Pfeil 2007 mit einigem Abstand vor Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) und Danilo di Luca (Liquigas). An der steilen «Mauer von Huy» fuhr Rebellin der Konkurrenz auf dem Schlusskilometer deutlich davon. Matthias Kessler (Astana), der fast den gesamten Schlussberg von vorne fuhr, brach auf den letzten Metern ein und wurde schon wieder Vierter. mehr...
Davide Rebellin - Palmarès des 35-jährigen Italieners

Di 24.04.2007
Blutdoping: Jetzt geht's auch Basso an den Kragen!
In Italien wird das Dopingverfahren gegen Ivan Basso wieder eröffnet, nachdem in Spanien neues Belastungsmaterial aufgetaucht war. Sein Team Discovery Channel strich Basso aus dem Kader für die Ardennenklassiker Wallonischer Pfeil und Lüttich-Bastogne-Lüttich - endlich! Zudem äußerte sich der Giro-Direktor skeptisch über einen Start Bassos beim Giro d'Italia. Ivan Basso gehört wie 50 andere Fahrer zu den Verdächtigen im spanischen Blutdopingskandal um den «Arzt» Eufemiano Fuentes. Bisher hat allerdings nur Deutschlands Ex-Radstar Jan Ullrich die Quittung hierfür erhalten.
Operacion Puerto - Liste der mutmaßlichen Blutdoper

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Radsport-Archiv / Archiv 2001-2010 / Alte Radsport-Schlagzeilen 2007